Popetown vs. Mohammad

Die katholische Kirche, die CSU und die bayrische Staatskanzlei wettern seit Wochen gegen eine Papstsatiere bei MTV und beklagen die “Gotteslästerung”. Ganz anders reagierten unter anderem oben genannte vor wenigen Wochen als Massenproteste, gegen die Karikatur einer dänischen Zeitung, in der Mohammad als Bombenleger dargestellt wurde, in aller Welt stattfanden. Damals galt die Pressefreiheit als das höhere und freiheitlichere Gut, welches auch die muslimischen Länder zu achten hätten. Wenn mensch nun zusätzlich bedenkt, das die Äußerlichkeit im Islam eine wesentlich höhere Bedeutung als im Christentum hat, wird die Forderung nach Pressefreiheit für die einen und Verbot für die anderen problematisch. Es scheint also nicht weit her mit dem freiheitlichen Verständnis im blau-weissen Bayern. Vielleicht könnte da ein Staatsbürgerschaftstest helfen…

CC BY-NC-ND 4.0 Popetown vs. Mohammad von verqueert... ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 4.0 international.