Springe zum Inhalt

passend zum Weltaidstag – Sachsen-Anhalt plant Zwangstests

Im neuen Ordnungs- und Sicherheitsgesetz schlägt das Innenministerium Sachsen-Anhalts einen Zwangstest auf Hepatitis und Aids für "Risikogruppen" wie Obdachlose und Schwule vor. Obwohl diese Information schon ein  paar Tage bekannt ist (berichtet bereits im September hier ausführlicher) schlägt es jetzt endlich Wellen. Aus "Sicherheitsgründen" sollen mal wieder Grundrechte, wie dem auf informelle Selbstbestimmung eingeschränkt werden. Wass kommt als Nächstes? Vorsorgliche Kartierung aller "Risikogruppen", vielleicht auch gleich Kasernierung, wie es einige CDU/CSU-Politiker auf dem Höhepunkt der Aidskrise forderten? Bei soviel hanebüchenem und gefährlichem Unsinn bleibt nur eines übrig: Einen Zwangstest zu fordern für Minister, nämlich auf ein demokratisches Grundverständnis. Ich kenne einen, der durchfallen würde...

CC BY-NC-ND 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 4.0 international.

Ich stimme der Nutzung meiner Daten, gemäß Datenschutzhinweis zu

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen