Springe zum Inhalt verqueert…

dokumentiert: Pressemitteilung des Bundesausschusses Friedensratschlag

Kassel, 13. Juni 2012 - Zur Rede des Bundespräsidenten bei der
Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg erklärte der Sprecher des
Bundesausschusses Friedensratschlag in einer ersten Stellungnahme:

Es sollte eine Rede des hohen Tons und der großen Gefühle werden. Am
Ende präsentierte Bundespräsident Joachim Gauck aber nur mächtige
Worthülsen. Da war von "meiner Armee" und von "unseren Soldaten" als
"Dienern" die Rede, von einer wahren "Armee des Volkes" als einem Teil
des "Demokratiewunders", das die Deutschen 1989/90 geschafft hätten. Und
da wurden die hehren Ideale und Ziele der Bundeswehr gepriesen,
"Freiheit, Sicherheit, Menschenwürde und das Recht des Einzelnen auf
Unversehrtheit" zu verteidigen - und zwar in der ganzen Welt.
->weiterlesen “Eine skandalöse Rede Bundespräsident Gauck plädiert wieder für den “gerechten Krieg”” »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen