Springe zum Inhalt verqueert…

Bundeswehr will weiter das Bombodrom

Seit 1945 ist das Gebiet der Kyritz-Ruppiner Heide zwischen Wittstock Ruppin und Rheinsdorf militärisches Gelände. Nach der Nutzung durch die Rote Armee hat die Bundeswehr das Gelände nahtlos und widerrechtlich übernommen und will dort bomben üben. Nicht nur die anliegenden Gemeinden wehren sich seit 15 Jahren erfolgreich. Auch die Gerichte haben den Anliegern immer wieder Recht gegeben. Das hindert die Bundeswehr jedoch nicht, weiter ihren Krieg üben zu wollen. Schlisslich will mann ja dabeisein beim nächsten Krieg. Ein Treffen der Ministerpräsidenten vom MV und Brandenburg (die gegen das Bombodrom sind) mit dem Verteidigungsminister Jung endete ergebnislos. SO bleibt wohl nur die Entscheidungen der Gerichte abzuwarten und mit vielfältigem Protest zu untersetzen. mehr Infos gibt es unter www.freieheide.de

CC BY-NC-ND 4.0 Bundeswehr will weiter das Bombodrom von verqueert... ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 4.0 international.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen