Bundeswehr bricht alle Grenzen – Kinder spielen mit Waffen

Eigentlich möchte man es ja nicht für möglich halten, aber das deutsche Militär schafft es immer wieder negativ zu überraschen. Nicht nur das sie eine unsinnige Propagandaschau genannt “Tag der Bundeswehr” abhält, wie beispielsweise in Bückeburg, die vor allem das Ziel hat Kinder und Jugendliche  zu beeindrucken und für den Beruf des Tötens zu begeistern (was gegen die Intention der Kinderrechtskonvention verstößt), mancherorts geht sie noch weiter. Beim Tag der Bundeswehr in Stetten durften Kinder sogar mit Waffen spielen, etwas was selbst die internen Richtlinien der Bundeswehr untersagen (hier konkrete weitere Informationen zum Vorfall).

Der nächste Schritt dürfte dann ein Probetraining für 15jährige in Afghanistan sein, oder?

Hier müssen dringen Konsequenzen gezogen werden. Werbung an Minderjährigen muss untersagt werden, der Tag der Bundeswehr gehört ersatzlos gestrichen.

An dieser Stelle weise ich auch gern auf die Kampagne www.unter18nie.de hin, die ein Werbeverbot für die Bundeswehr an Minderjährigen fordert, sei es duch Actioncamps, Werbung oder den Jugendoffizier an der Schule.

CC BY-NC-ND 4.0 Bundeswehr bricht alle Grenzen – Kinder spielen mit Waffen von verqueert... ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 4.0 international.