Springe zum Inhalt verqueert…

8.März-Demo in Hannover – ein Rückblick

ein Gastbeitrag von Brunhild Müller-Reiß

„Wenn wir die Arbeit niederlegen steht die Welt still“ Das war das Motto zum Internationalen Frauentag bundesweit – ein Versuch, die gesellschaftsbewegenden Streiks von 2018 in Spanien und Lateinamerika auch für uns zu übernehmen. Für Hannover wurde daraus ‚Feministisch streiten/streiken‘. Ein ‚Streik‘ wurde es nicht.

Aber mit guten, vielfältigen Aktionen am und um den 8. März! Und mit einer  lauten, kämpferischen, hör- und sichtbaren Demo! Mit (nach Polizeiangaben) 1.000 Frauen*. Ich kann mich nicht erinnern, wann (und ob) ich schon einmal am 8. März so mit so Vielen Menschen so präsent auf der Straße war. Und die jungen Frauen, die das Alles in der Hand hatten: selbstbewusst, selbstermächtigend, sehr beeindruckend!
Auch wenn ich persönlich als Engagierte der alten ‚Neuen Frauenbewegung‘ große Probleme damit habe, dass ausgerechnet am Internationalen Frauentag das Handeln als ‚Frau‘ sehr stark relativiert wurde – vielleicht ist ein weiteres Zusammenwachsen zwischen ‚alten‘ und ‚jungen‘ Feministinnen möglich – oder wir respektieren einander und wenden uns getrennt/gemeinsam für Feminismus und gegen patriarchale Strukturen ein!

Dass der internationale Aspekt nicht vergessen wurde, zeigte die Teilnahme kurdischer, iranischer und lateinamerikanischer Frauen. „Das Patriarchat ist in der Islamischen Republik Iran ein Teil der islamischen Verfassung. Frauen sind Menschen zweiter Klasse“ – so das Zitat einer Frau aus dem Iran. Internationale Aspekte sollten im nächsten Jahr noch stärker berücksichtigt werden.

Der größte Wehmutstropfen: Die örtlichen (und überörtlichen?) Medien handelten wie die drei Affen: nichts sehen, nichts hören, nichts sagen! Mal schauen, ob sie auf unseren Offenen Brief reagieren?

Brunhild Müller-Reiß

CC BY-NC-ND 4.0 8.März-Demo in Hannover – ein Rückblick von verqueert... ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen